Spiel gedreht in Halbzeit zwei! Kiesbargbeben gegen HEBC!

von Seweryn Malyk
Zugriffe: 637
Hausaufgaben erledigt: Unsere Oberliga-Mannschaft mit einem besonderen Gruß an unseren Leader Dino Fazlic mit der Nummer 21.
Hausaufgaben erledigt: Unsere Oberliga-Mannschaft mit einem besonderen Gruß an unseren Leader Dino Fazlic mit der Nummer 21.

 

Die fleißigen Helfer haben ganze Arbeit geleistet, in den frühen Morgenstunden begonnen und so konnte vor der Partie gegen den HEBC Vollzug gemeldet werden:

Das Stadion am Kiesbarg verfügt nun über 100 neue Sitzschalen im modischen dunkelblau. Optisch eine Augenweide und stabil auch noch hinzu. Dickes Dankeschön an alle helfenden Hände!

Unsere Oberliga-Mannschaft konnte ihren Anteil zu einem gelungenen Kiesbarg-Abend erst ab der zweiten Halbzeit beitragen. Im ersten Durchgang unterliefen uns viel zu viele einfache Fehler im Passspiel (so resultierte auch das 0:1) und wirklich nennenswerte Möglichkeiten blieben in den ersten 45 Minuten Mangelware. Trotz diversen personellen Ausfällen kein Grund zur totalen Beunruhigung. Schließlich gelang es uns in den vergangenen Duellen gegen den HEBC immer wieder zurückzukommen. So auch diesmal.

Wie es laufen kann, wenn wir unsere Chancen konsequent nutzen, zeigte sich nach dem Seitenwechsel. Traumflanke Can Kömürcü auf den zweiten Pfosten, wo Ömer Akyörük das perfekte Timing wählte und gegen die Laufrichtung von HEBC-Keeper Patrick Meins zum 1:1-Ausgleich einköpfte. Nur vier Zeigerumdrehungen später war wieder Bandi-Time. Klasse Kopfballvorlage von Maximilian Arlt und unsere Nummer 16 stand dort, wo ein Stürmer stehen muss und schädelte zur Führung ein! Als Can Kömürcü wiederum Ömer Akyörük mit einem Zauberpass auf die Reise schickte und unser linker Außenstürmer erneut das Netz zum zappeln brachte, bebte der Kiesbarg endgültig. Für den Schlusspunkt sorgte Justin Heinbockel mit einem Schuss ins halbleere Tor, nachdem wir den Gegner im eigenen Sechzehner durch beherztes Anlaufen zu einem Fehlpass zwangen.

Weiter geht es bereits am kommenden Dienstag, 11. Oktober 2022. Um 19.30 Uhr treten wir bei Aufsteiger TuRa Harksheide an. Das nächste Heimspiel findet am Freitag, 14. Oktober 2022 statt. Zu Gast wird der Spielverein Curslack-Neuengamme sein. Anstoßzeit: 19 Uhr. 

FC Süderelbe – HEBC 4:1 (0:1)

Schiedsrichter: Sebastian Born (SV Bergstedt) – Zuschauer: 170

Tore: 0:1 Tjorven Köhler (24.), 1:1 Ömer Akyörük (52.), 2:1 Razak Bandi (56.), 3:1 Ömer Akyörük (62.), 4:1 Justin Heinbockel (75.)

So haben wir gespielt: Niklas Hoffmann – Rouven Treu (84. Fabian Carlsen), Can Kömürcü, Ömer Akyörük, Razak Bandi (84. Jeffery Volkmer), Jorge Camacho (80. Koray Klatte), Nico Reinecke, Maximilian Arlt, Ibrahim Turay (80. Marvin Alidemi), Justin Heinbockel, Prince Dzigbede (64. Niklas Golke).