Doppelsieg gegen BU - Happy Birthday, Claudiu!

von Seweryn Malyk
Zugriffe: 362

Zwar starteten wir im zweiten Spiel innerhalb von sieben Tagen gegen Barmbek-Uhlenhorst erneut mit der gleichen Aufstellung wie beim 5:3-Sieg an der Anfield 2.0, doch das Rückspiel am Kiesbarg sollte einen ganz anderen Verlauf nehmen.

Diesmal fehlten uns über weite Strecken der ersten Halbzeit sämtliche Attribute, die uns im Jahr 2022 ausgezeichnet haben und im Gegensatz zur Partie in Barmbek tat BU aufgrund der Tabellensituation unter Druck stehend wesentlich griffiger auf und hätte beim Seitenwechsel auch führen können.

Mit Beginn des zweiten Abschnittes kamen wir zwar etwas besser ins Spiel, aber es dauerte bis zur Schlussphase, bis der erste Einschlag im BU-Gehäuse erfolgte. Fairerweise muss man eingestehen, dass die Gäste auch im zweiten Durchgang die eine oder andere Gelegenheit besaßen, aber unser Keeper Mauro Alcaraz war an diesem Abend unüberwindbar. Neun Minuten vor dem Ende gönnte sich Marius Wilms einen beherzten Lauf, setzte sich mit einer Energieleistung auf der rechten Seite durch, flankte butterweich auf den zweiten Pfosten, wo Super-Joker Jorge Camacho gegen die Laufrichtung des BU-Torhüters einköpfte. Der Schlusspunkt gehörte Geburtstagskind Claudiu Codoban. Nachdem der ebenfalls eingewechselte Otman Maachou im ersten Versuch scheiterte, staubte Codoban an seinem 34. Ehrentag mit dem Schlusspfiff zum 2:0-Endstand ab.

Danke an unsere Zuschauer für die tolle Unterstützung! Kiesbargbeben!

Damit haben wir die starke Bilanz im Jahr 2022 ausgebaut. Von den sieben Partien konnten wir sechs siegreich gestalten und spielten nur einmal Remis. 

Unser nächstes Spiel findet am Ostermontag, 18. April um 14 Uhr beim VfL Lohbrügge statt. Auf dem Rasenplatz am Binnenfeldredder wollen wir den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen und freuen uns über jeden Auswärtsfan.

 

Die Statistik:

FC Süderelbe – HSV Barmbek-Uhlenhorst 2:0 (0:0)

Schiedsrichter: Thomas Bauer (Rahlstedter SC) – Zuschauer: 220

Tore: 1:0 Jorge Camacho (81.), 2:0 Claudiu Codoban (90.+4)

So haben wir gespielt: Mauro Alcaraz – Mohamed Doudouch, Diego Giachero, Nico Reinecke, Takuro Mohara (82. Otman Maachou) – Rouven Treu (65. Jorge Camacho), Justin Heinbockel, Can Kömürcü – Marius Wilms (86. Razak Bandi), Claudiu Codoban, Ömer Akyörük.