FCS Frauenpower

von Carsten Müller
in Blog
Zugriffe: 239

Zweiter Heimsieg für die FCS 49ers Frauen

Am Samstag, 11.09., luden die FCS-Frauen zum zweiten Heimspiel auf dem Kiesbarg ein. Nach einem 1:1 Unentschieden im ersten Heimspiel gegen die 1. Frauen des SV Nettelnburg-Allermöhe und einem 3:1 Auswärtssieg in Dassendorf empfingen die FCS 49ers Frauen nun die Mannschaft vom Traditionsverein Altona 93. 

"Wir liegen nach den ersten beiden Spielen voll im Soll. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wie in Dassendorf sollten wir auch gegen Altona bestehen", so Trainer Thomas Schoppenhauer vor dem Spiel. Zu den äußeren, sonnigen Verhältnissen ergänzte er mit einem Augenzwinkern: "Eigentlich gar nicht unser Wetter. Die Mädels stehen mehr auf das Fritz-Walter-Wetter!" 

Trotz - oder gerade wegen - des Sonnenscheins, erspielten sich die FCS Frauen in der ersten Halbzeit einige Chancen. Aber auch Altona kam ein ums andere Mal gefährlich nach vorne. Schließlich gingen beide Mannschaften mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause. 

Nach einer "eindringlichen" Halbzeitansprache von Trainer Schoppi kamen die 49ers Frauen besser aus der Kabine. Über ein paar Stationen bekam Hannah den Ball, ließ gekonnt zwei Altonaer Spielerinnen stehen und passte dann in die Mitte zu Emily die nur noch den Fuß hinhalten musste. 1:0 für den FC Süderelbe! 

Das 2:0 resultierte aus einer starken Leistung von Alina, die gefühlte 60 Meter mit dem Ball bis zum gegnerischen Tor dribbelte und dann abzog. "Saustark!", so Schoppis Kommentar. 

Als die Süderelbe-Frauen dann das 2:1 hinnehmen mussten, wurde es noch einmal spannend. "Wir haben gekämpft bis zum Schluss und meine Spielerinnen haben wieder Großes geleistet" resümierte Trainer Schoppenhauer nach dem Spiel. "Zwei Siege in Folge, und das ohne unsere Co-Trainerin und Spielerin Steffi Steinberg (Urlaub). Aber sie und ich haben schon vorher die richtigen Fäden gezogen und eine super Truppe zusammengestellt."

Einen kleinen Wehrmutstropfen gilt es aber zu verkraften: Lionne wechselt für ein Jahr auf Leihbasis zum CF Valencia. Das ist für sie eine große Herausforderung. Liebe Lionne, das gesamte Frauen-Team sowie die Mitglieder und Freunde des FC Süderelbe wünschen dir viel Glück, und komm' bald wieder!

Nächsten Sonntag müssen unsere FCS 49ers Frauen zum Spitzenspiel nach Meiendorf (10 Punkte und 20:6 Tore aus 4 Spielen). Wir drücken die Daumen!